©Sergej Trifonov/s’moove design

Catherine
Kern

Stellvertretende AK-Vorsitzende Europa und Internationales; AK-Mitglied Justiz und Migration

Wahlkreis Hohenlohe

Mein Wahlkreis...

… ist Hohenlohe. Auf diesem schönen Flecken Erde, an den Flüssen Kocher und Jagst, zwischen dem Schwäbisch-Fränkischen Wald und der Hohenloher Ebene habe ich vor einigen Jahren meine Heimat gefunden. Hohenlohe ist mir mit seinen historischen Kulturlandschaften, den vielen Burgen und Schlössern, seinen Weilern, Wengerten und Streuobstwiesen und seinen idyllischen Städtchen und Dörfern sehr ans Herz gewachsen. Die Hohenloherinnen und Hohenloher sind fleißig und erfinderisch – unter den vielen mittelständischen Unternehmen finden sich auch so manche Hidden Champions. Ich bin stolz, diesen Wahlkreis und seine tollen Menschen im Landtag in Stuttgart vertreten zu dürfen.

Neben dem Hohenlohekreis umfasst mein Wahlkreis auch die Gemeinden Blaufelden, Braunsbach, Gerabronn, Langenburg, Schrozberg und Untermünkheim im Landkreis Schwäbisch Hall. 

Meine Leidenschaft...

… ist Europa. Als gebürtige Britin weiß ich, wie wichtig es ist, dass wir unser friedliches und demokratisches Miteinander in Europa verteidigen – der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU hat mich sehr traurig gemacht. Damit Europa eine Zukunft hat, müssen wir unsere europäischen Werte künftig viel entschiedener nach innen wie nach außen vertreten. Wir dürfen uns nicht – umringt von so vielen Konflikten und autoritären Staaten - abschotten, sondern müssen auch außerhalb unserer Grenzen Menschenrechte, Demokratie und soziale Gerechtigkeit einfordern. Innerhalb Europas dürfen wir unsere einzelnen Regionen nicht gegeneinander ausspielen – wir müssen Steuerflucht und autoritäre Bewegungen entschieden bekämpfen und unseren Wohlstand gerecht verteilen. Nicht zuletzt müssen wir beim Klimaschutz gemeinsam an einem Strang ziehen – nur so können wir der Erderwärmung wirklich etwas entgegensetzen. Neben meinem Engagement für Europa und den Klimaschutz streite ich leidenschaftlich gerne dafür, dass unsere ländlichen Räume lebenswert bleiben und nicht abgehängt werden: gegen zerstörerischen Flächenverbrauch und für entschiedenen Naturschutz, für eine Zukunft unserer heimischen Landwirtschaft und Fortschritt in der Digitalisierung.

Mein politischer Kompass

Ich bin im Norden Englands aufgewachsen – in einem verarmten Industriebezirk, einem sozialen Brennpunkt bei Manchester - abgehängt durch die neoliberale Politik Margaret Thatchers in Großbritannien in den 80er Jahren. Ich habe selbst erfahren müssen, wie schwierig der gesellschaftliche Aufstieg aus armen Verhältnissen ist – und wie wichtig es ist, dass wir einen Sozialstaat, gute Bildung, sichere Renten und ein funktionierendes Gesundheitssystem haben. Der Staat muss für die Bürger*innen Chancen schaffen und für soziale Gerechtigkeit sorgen. So ist mir die Integration sozial benachteiligter Gruppen ein besonderes Anliegen. Auch Menschen mit Behinderungen muss die gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

Unserer großen Gemeinschaftsaufgabe – der Bekämpfung des Klimawandels - müssen wir ebenso entschieden nachgehen. Hier müssen Egoismen und unser zerstörerischer Lebensstil einer verantwortungsvollen Umwelt- und Klimapolitik für die Zukunft weichen. Auch bei den globalen Folgen des Klimawandels sind es wieder die Ärmsten, die am meisten leiden.

Schließlich liegt mir noch eine entschlossene Gleichstellungspolitik am Herzen. Wir Frauen stellen 50% der Bevölkerung – sind aber in Parlamenten, in Gemeinderäten, Firmenvorständen usw. noch viel zu sehr unterrepräsentiert. Alleinerziehende Mütter gehören zu den ärmsten Mitgliedern unserer Gesellschaft. Diese Ungerechtigkeiten müssen sich ändern und auch dafür möchte ich als Politikerin kämpfen.

Catherine Kern wuchs in Großbritannien auf, ehe sie nach einem BWL-Studium nach Deutschland auswanderte. Ehrenamtlich engagiert sie sich auch in der Kommunalpolitik und bringt grüne Ideen in Hohenlohe voran. Der Mutter von drei schwäbisch-britischen Kindern sind die Themen Integration, Migration, Flucht und Europa besonders wichtig.

Politik menschennah und klimaneutral gestalten

„Elementar ist, die Menschen in politische Prozesse zu integrieren. Gerade die Kommunalpolitik hat mir gezeigt, dass das Mitgestalten vor Ort sehr wichtig ist“, sagt Catherine Kern. Sie ist seit 2010 Stadträtin in Öhringen und seit 2019 Mitglied des Hohenloher Kreistags. Von 2013 bis 2020 hielt sie den Vorsitz der Grünen in Hohenlohe inne.

Auch die Parteiarbeit ist für Kern ein Anliegen: Sie engagiert sich sowohl in der Landes- als auch Bundesarbeitsgemeinschaft Europa und ist dabei in Baden-Württemberg Co-Sprecherin. Ebenfalls ist sie Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Europa und seit 2016 gewählte Delegierte des grünen Länderrats.

Bereits 2016 kandidierte Catherine Kern für den Landtag. In einem sonst tiefschwarzen Wahlkreis unterlag sie als Herausforderin ihrem Konkurrenten mit nur einem Prozent – ein Omen. Gerade deswegen findet Kern die Landtagwahl 2021 geschichtsträchtig: „Ich bin stolz, Hohenlohe als erste Frau im Landtag zu vertreten und zugleich erfreut, dass wir Grüne erstmals den jahrzehntelangen Platzhirsch mit unseren Überzeugungen und einem hervorragenden Ministerpräsidenten schlagen konnten“.

Theater-Liebhaberin und Landfrau

„Wenn ich nicht gerade Politik mache, ist das Theater meine große Leidenschaft“, schwärmt Kern. „Mit meinem Mann Bernd besuche ich häufig das Theater in Heilbronn und stehe auch selbst in Hohenlohe auf der Bühne“. In Öhringen ist Kern Kassenwartin des Vereins Die Theatrie e.V. Um Projekte mit Senior*innen sowie Sonderschüler*innen umzusetzen, bildete sie sich zur Theater-Pädagogin weiter. Weiter ist Kern Mitglied der Solidarischen Landwirtschaft Neuenstein und Vorstandsmitglied bei den Pfedelbacher Landfrauen.