Europa und Internationales

Europa ist out? Von wegen!

Europa im Herzen. Europa im Kopf. Jugendliche aus Baden-Württemberg und den Partnerregionen in Italien, Spanien und Frankreich haben bei der EU-Jugendveranstaltung im Landtag ein deutliches Signal gesetzt und klar gemacht: Europa ist unsere Zukunft! Unter dem Motto „Misch Dich ein - Europa macht Schule!“ haben  mehr als 300 Schüler*innen Wünsche, Ideen und Hoffnungen zur Zukunft der Europischen Idee formuliert und diese im direkten Austausch mit den Abgeordneten diskutiert.

"Der Europäischen Union verdanken wir die längste Friedensphase unserer Geschichte. Wir werden den Stimmen, die die europäsiche Einigung in Frage stellen und nationale Alleingänge provozieren, ganz entschieden entgegentreten. Europa steht vor gewaltigen Herausforderungen: Der Klimawandel, das Artensterben und die sozialen Probleme wie die hohe Jugendarbeitslosigkeit in vielen EU-Staaten verlangen europäische Antworten. Das Ringen um eine gemeinsame Linie und um europäische Antworten ist anstrengend. Aber es lohnt sich. Denn kein Staat kann diese Probleme in einer globalisieretn Welt alleine lösen." Die Schüler*innen aus Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien sind sich einig: „Ja, Europa schafft das! Aber nur vereint!“

Für Landtagspräsidentin Muhterem Aras steht bei den kommenden Wahlen am 26. Mai viel auf dem Spiel: „Wir müssen klären, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Wer das Wir ist. Und welche Zukunft wir Europa ermöglichen.“

Was beschäftigt die jungen Europäer*innen? Was läuft gut in der Europäsichen Union und wo gibt es Reformbedarf? Und wie finden sie heraus, welche Partei zu ihren Einstellungen und Werten passt? Die Posiumsdiskussion Schüler*innen mit Abgeordneten aller Fraktionen gab den Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Fragen loszuwerden. Beim Nachfragen ließen sie nicht locker. So ging es zum Beispiel darum, wie man kleinere landwirtschaftliche Betriebe stärken kann oder ob die EU sich überhaupt für die Meinung der Jugendlichen interessiert. Umwelt- und Klimaschutz stand ganz oben auf der Agenda. Heiß diskutiert wurde auch die kürzlich im Europaparlament verabschiedete EU-Urhberrechtsreform und der Umgang mit sogenannten Uploadfiltern.

An Ständen der Landtagsfraktionen konnten sich die Schüler*innen über die Fraktionen informieren und sich mit den Abgeordneten austauschen.

Unsere Pinnwand war am Ende vollgepackt mit Wünschen der Schüler*innen an ihr zukünftiges Europa. Sie fordern ein bunteres Europa, das sich für eine vielfältige Gesellschaft einsetzt. Ein Europa, das den Klimawandel ernst nimmt und sich für mehr Klimaschutz einsetzt. Sie sind dankbar für Europa und das, wofür es steht. Ihre Begeisterung für Europa zeigen sie mit Fotos in unserem „We love Europe“-Fotorahmen.

Unser Abgeordneter Alexander Maier zeigt sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung: „Das war ein spannender Tag im Landtag mit vielen klugen Fragen der jungen Leute. Ich hoffe, dass das für viele ein Anfang war, sich noch stärker politisch zu engagieren und vielleicht auch mal selbst für ein politisches Amt zu kandidieren. Denn es ist wichtig, dass die Parlamente jünger werden.“

Also, liebe Schüler*innen, mischt Euch ein!