Umwelt und Naturschutz

Reinhold Pix zur Tourismuskonzeption

Zur von der Landesregierung verabschiedeten neuen Tourismuskonzeption für Baden-Württemberg teilt der tourismuspolitische Sprecher der Landtagsgrünen Reinhold Pix mit:

„Die baden-württembergische Leitökonomie Tourismus bekommt einen neuen strategischen Leitfaden - und das ist gut so!

Fridays for Future oder das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ zeigen uns, wohin die Reise dabei gehen muss. Intakte Landschaften und die Natur sind neben attraktiven Städten unser größtes touristisches Kapital. Rund zwei Drittel aller Urlaubsreisen im Land haben inzwischen einen Naturbezug. Wir wollen vorne mit dabei und Taktgeber dieser Entwicklungen sein. Wir wollen die Innovationskraft von Klimaschutz und Schutz der Artenvielfalt nutzen, um die Anziehungskraft Baden-Württembergs als Reiseziel weiter auszubauen.

Dazu ist für uns zentral, die Förderinstrumente des Landes auf umwelt- und ressourcenschonende Maßnahmen hin zu überprüfen und gegebenenfalls neue Anreize zu setzen. So erproben wir auf Vorschlag der Grünen in einer „Modellregion nachhaltiger Tourismus“ die nachhaltige Ausrichtung von Freizeitangeboten, der Mobilität vor Ort und bei Anreise sowie von Marketing und Organisation. Die Erkenntnisse übertragen wir sukzessive auf das gesamte Land.

Es ist unbestritten, dass sich der Tourismus an die Folgen des Klimawandels anpassen und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten muss. Anreize und Innovationsförderung sind ein wichtiger Weg dahin.“