Agrarpolitik und Ernährung

Braun: Pestizide dauerhaft reduzieren

Das Insektizid gehört zur Gruppe der Neonicotinoide, welche in der EU eigentlich verboten sind. Sie können nur im Notfall in Einzelfällen und unter Auflagen eingesetzt werden. Laut Landwirtschaftsministerium soll damit der Zuckerrübenanbau, der aktuell sehr stark von Schädlingen befallen ist, vor dem Aus bewahrt werden.

Dazu sagt Martina Braun, unsere Sprecherin für Ländlichen Raum:

„Neonicotinoide sind nicht irgendwelche Pestizide, sondern hoch bienengefährlich und umwelttoxisch. Für uns ist klar: Eine Notfallzulassung darf nicht die Regel werden. Wir erwarten vom Landwirtschaftsministerium, dass es gemeinsam mit Wissenschaft und Praxis alle Alternativen prüft, die diese und andere Notfallzulassungen vermeiden und dauerhaft den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln reduzieren. Die Zielmarke des Biodiversitätsstärkungsgesetzes gilt nach wie vor: 50 Prozent weniger Pestizide bis 2030. Das ist essentiell, denn der dramatische Rückgang der Artenvielfalt ist neben der Klimakrise eine der großen Bedrohungen für das Leben auf der Erde.“