#ImLändleDaheim - BLOG

Auf Fledermaus-Entdeckungstour im Stuttgarter Rotwildpark

Fledermäuse hautnah: Bei einer Entdeckungstour durch den Stuttgarter Rotwildpark hat Umweltstaatssekretär Andre Baumann klargemacht: Wenn wir das Insektensterben bekämpfen, setzen wir uns auch für die Fledermaus ein, die in einer Nacht mehrere Tausend Mücken fressen kann. Gemeinsam mit der Vorsitzenden der AG Fledermausschutz BW, Ingrid Kaipf, hat Landtagspräsidentin Muhterem Aras bei der Tour durch den Rotwildpark den Lebensraum der Abendsegler erkundet.

Tags:

Vom Abgeordneten zum Azubi: Praxistest an der Carl-Benz Schule in Gaggenau

Echte Schrauberqualitäten waren bei unserem Sprecher für E-Mobilität, Thomas Hentschel, bei einem Praxistest an der Carl-Benz-Schule in Gaggenau gefragt: Innerhalb von drei Stunden hat er seinem alten Peugeot-Roller, Baujahr 95, neues Leben eingehaucht. Im Crash-Kurs an der Carl-Benz-Schule in Gaggenau wurde das Sammlerstück zum E-Roller umgebaut. Die Carl-Benz-Schule ist bislang die einzige Schule im Land, die sich mit Elektromobilität auseinandersetzt und E-Mobilität als Unterrichtsfach in der Techniker-Qualifizierung anbietet.

„Wirtschaftsstandort ist hochinnovativ“: Fraktionsvorsitzender Andreas Schwarz MdL zu Besuch im Wahlkreis Singen-Stockach

Innovationstreiber mit klugen Ideen und Forschergeist sind im Kreis Singen-Stockach ansässig. Andreas Schwarz, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag, und Dorothea Wehinger, Abgeordnete des Wahlkreises Singen-Stockach, haben bei einem gemeinsamen Wahlkreisbesuch die Firmen ETO MAGNETIC GmbH in Stockach und WEFA Inotec GmbH in Singen besucht.

Arbeitskreis Umwelt besucht Energiespeicher und Blockheizkraftwerk Schwäbisch Hall

Auf Einladung der grünen Landtagsabgeordneten Jutta Niemann haben sich die grünen Abgeordneten aus dem Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft zur Klausur in Schwäbisch Hall getroffen. Bei einer Führung zum neuen Energiespeicher und durch das daneben liegende Blockheizkraftwerk stellten die Stadtwerke Schwäbisch Hall ihren Einsatz für eine Erneuerbare Energiezukunft vor. Der neue Energiespeicher aus Lithium-Ionen-Batterien, der im November in Betrieb genommen wurde, trägt dazu bei, zu jedem Zeitpunkt das Gleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch sicherzustellen und ist damit ein wichtiger Baustein für ein komplett erneuerbares Energiesystem.

Nachtschicht auf der Polizeiwache Lörrach: Josha Frey macht den Praxistest

Ungewöhnlicher Ensatz für den suchtpolitischen Sprecher der grünen Landtagsfraktion und Lörracher Wahlkreisabgeordneten Josha Frey: Er hatte sich für seine diesjährige Nachtschicht auf einem Polizeirevier im Landkreis Lörrach das Bauernfastnachtswochenende in Lörrach ausgewählt. Es freute ihn besonders, dass in dieser Nacht sämtliche Atemtests von kontrollierten PKW-Fahrern mit 0,0 Promille ausfielen. „Offenbar wirkt die gute Präsenz der Polizei auf der Straße auch präventiv auf den Alkoholkonsum der Autofahrer“, vermutete Polizeiobermeister Jäger.

Von der Jugend bis zur Pflege - Arbeitskreis Soziales vor Ort in Pforzheim und im Enzkreis

Das Kinderzentrum Maulbronn (KiZe) ist für Stefanie Seemann eine „herausragende Einrichtung“. Deshalb hat die Grüne-Landtagsabgeordnete aus der Region, die auch Mitglied des Trägervereins ist, ihre Kollegen aus dem Arbeitskreis Soziales und Integration im Landtag dorthin eingeladen, um ihnen die Klinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie und das ambulante Sozialpädiatrische Zentrum vorzustellen. Außerdem besuchen die Abgeordneten auf ihrer Klausurtagung das Lehrrestaurant "Goldener Anker" in Pforzheim-Dillweißenstein, einem Ausbildungsbetrieb für Langzeitarbeitslose und Menschen mit Schwerbehinderung.

Arbeitskreis Europa und Internationales zur Klausur in Heidelberg und Schwetzingen

Europa wird in Baden-Württemberg gelebt: Davon haben sich die Abgeordneten des Arbeistkreises Europa und Internationales auf einer zweitätigen Klausur in Heidelbrg und Schwetzingen überzeugt. Den Auftakt bildete ein Gespräch bei den Heidelberger Diensten, die im Rahmen ihres Projekts „Move for your future“ junge Erwachsene aus Spanien und Portugal in eine Ausbildung bei kleinen und mittelständischen Betrieben in der Region vermitteln. Dadurch wird verhindert, dass jedes Jahr zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben. Manfred Kern lobte das Engagement der Heidelberger Dienste: „Europa kann nur von unten zusammenwachsen. Projekte wie dieses zeigen neben dem wirtschaftlichen auch den sozialen Nutzen der EU .“