#ImLändleDaheim - BLOG

Heidenheim by bike – durch die Innenstadt mit Hermino Katzenstein und Martin Grath

Wie radelfreundlich ist Heidenheim? Am besten findet man das bei einer kleinen Radtour durch die Stadt heraus. Die beiden Grünen-Politiker Martin Grath und Hermino Katzenstein treten gemeinsam mit Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in die Pedale. Der Praxistest zeigt: Es geht noch besser.

Auf Weinwanderung: Daniel Lede Abal auf der Suche nach Auswirkungen des Klimawandels in den Tübinger Weinbergen

Spüren Winzer den Klimawandel schon? Um diese Frage zu klären, lud der Abgeordnete Daniel Lede Abal ein zu einer öffentlichen Wanderung in einem Weinberg im Tübinger Stadtteil Unterjesingen. Und wie man den Klimawandel spürt! Das berichtete die Bio-Winzerin Sabine Koch den rund 30 Gästen. Sie erklärte die Wetterdaten der vergangenen Jahre und sagte, dass Winzer in der Tübinger Gegend derzeit auch profitieren – dort gedeihen nun Sorten, an die vor zehn Jahren noch keiner gedacht hätte, beispielsweise Riesling. Doch die Risiken und Nachteile seien ebenfalls enorm: unberechenbares Wetter mit Frösten, Hagel und Starkregen, phasenweise zu wenig Niederschlag sowie neu zuwandernde Tierarten fordern die Winzer heraus.

Die Welt mit den Augen einer Kuh sehen: Petra Krebs zu Besuch im Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg (LAZBW) in Aulendorf

Petra Krebs und Martina Braun besuchten gemeinsam das Landwirtschaftliche Zentrum Baden-Württemberg (LAZBW) in Aulendorf. Dort hatten sie unter anderem die Gelegenheit, den neuen Kuhaugensimulator auszuprobieren. Dieser wird auch in der überbetrieblichen Ausbildung für Landwirt*innen eingesetzt und soll zu einem besseren Verständnis für das Verhalten von Rindern und zur Verbesserung der Haltungsbedingungen für mehr Tierwohl führen.

Edith Sitzmann und Freiburger Umweltbürgermeisterin Stuchlik zu Besuch im Libellenbiotop Schangen-Dierloch

„Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist von existenzieller Bedeutung.", findet unsere Finanzministerin Edith Sitzmann. Gemeinsam mit der Umweltbürgermeisterin von Freiburg, Gerda Stuchlik, besuchte sie das Libellenbiotop Schangen-Dierloch. Dr. Schaich, Abteilungsleiter Naturschutz und Umweltplanung der Stadt, gab beim Rundgang an diversen Stationen spannende Infos zu einem möglichen zukünftigen Naturschutzgebiet.

Grüne Gipfelstürmer: Manne Lucha und Ludwig Hartmann aus Bayern zu Besuch bei Vaude

Für Grün ist kein Weg zu schwer. Gemeinsam erreichen die Grünen immer höhere Gipfel – zumindest im Süden: Manne Lucha, der aus Bayern stammende Ravensburger Landtagsabgeordnete und Minister für Soziales und Integration (links) und sein Landsmann Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender der Grünen im bayerischen Landtag, demonstrieren hier erfolgreiche Zusammenarbeit auf der grünen Südschiene. Bei Vaude, dem Bergsportausrüster aus Tettnang und Träger des baden-württembergischen Umweltpreises für Unternehmen, informierten sie sich über nachhaltige Produktionsmethoden und über das gesellschaftliche, ökologische und soziale Engagement des Unternehmens.

Mehr als nur ein Teller Suppe: Brigitte Lösch hilft in der Vesperkirche aus

Mehr als ein Teller Suppe: Die Vesperkirche ist mittlerweile im sozialen Umfeld der Stadt Stuttgart zur festen Adresse geworden. Essen, medizinische Versorgung, Ruhe, Gespräche, Haare schneiden, Berufsberatung und eine Spielecke für Kinder: Menschen finden in der Vesperkirche, was sie zum Leben brauchen. Brigitte Lösch, Stuttgarter Landtagsabgeordnete, hat angepackt und mitgeholfen.

Eine Torarolle gegen das Vergessen

Wichtiges Zeichen gegen Antisemitismus, Hass und Hetze: Gemeinsam mit dem Landesrabbiner der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden, Moshe Flomenmann, hat unser Fraktionsvorsitzender Andreas Schwarz im Gedenken an den 9. November 1938 gemeinsam mit anderen Vertretern des Landtags Baden-Württemberg die neue Torarolle der Israelitischen Kultusgemeinde Lörrach vollendet.

Dorothea Wehinger unterwegs mit dem Bürger-Bus in Rielasingen

Wie schaffen wir einen anttraktiven öffentlichen Nahverkehr im ländlichen Raum? Davon hat sich Dorothea Wehinger selbst ein Bild gemacht: Das Angebot des Bürgerbusses ist eine große Bereicherung für alle, die ihr Auto ganz umweltfreundlich stehen lassen wollen, und ermöglicht besonders älteren Bürgerinnen und Bürgern mobil und selbstständig zu bleiben“, schwärmt Dorothea Wehinger von ihrer Fahrt.

Josha Frey zu Besuch im Weltladen Cabanja in Zell im Wiesental

Der Zusammenhalt unserer Gesellschaft lebt von ehrenamtlichem Engagement, denn er ist sinnstiftend, schafft Begegnungsorte für Menschen und zeugt von einem Verantwortungsgefühl füreinander. Der Welt-Laden Cabanja ist ein ganz besonderes Beispiel für ein soziales Engagement mit langem Atem, denn er kann auf eine lange Vereinsgeschichte zurückblicken. Unser Abgeordneter Josha Frey war zu Besuch.

Schwätzen statt Hetzen

Auf der diesjährigen Sommertour war Susanne Bay mit Stühlen, Blumen und Sonnenschirm unterwegs an verschiedenen Plätzen in Heilbronn und Umgebung. Im Mittelpunkt stand die persönliche Begegnung mit den Bürger*innen und die Frage: Was bewegt sie wirklich? Das Ergebnis: Verschiedenste Menschen besuchten Susanne Bay und schwätzten mit ihr über verschiedenste Themen. Themen, die nun peu à peu von ihr und ihrem Team bearbeitet werden.

Mit Spektiv und Fernglas den Gartenvögeln auf der Spur

Für die Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ am zweiten Maiwochenende zwischen Vatertag und Muttertag haben Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz und Köngens Bürgermeister Otto Ruppaner gemeinsam mit NABU-Landeschef Johannes Enssle nach gefiederten Gartenbewohnern Ausschau gehalten. Die "Stunde der Gartenvögel" unterstützt die Analyse der Artenentwicklung. 

Auf Fledermaus-Entdeckungstour im Stuttgarter Rotwildpark

Fledermäuse hautnah: Bei einer Entdeckungstour durch den Stuttgarter Rotwildpark hat Umweltstaatssekretär Andre Baumann klargemacht: Wenn wir das Insektensterben bekämpfen, setzen wir uns auch für die Fledermaus ein, die in einer Nacht mehrere Tausend Mücken fressen kann. Gemeinsam mit der Vorsitzenden der AG Fledermausschutz BW, Ingrid Kaipf, hat Landtagspräsidentin Muhterem Aras bei der Tour durch den Rotwildpark den Lebensraum der Abendsegler erkundet.

Tags:

Vom Abgeordneten zum Azubi: Praxistest an der Carl-Benz Schule in Gaggenau

Echte Schrauberqualitäten waren bei unserem Sprecher für E-Mobilität, Thomas Hentschel, bei einem Praxistest an der Carl-Benz-Schule in Gaggenau gefragt: Innerhalb von drei Stunden hat er seinem alten Peugeot-Roller, Baujahr 95, neues Leben eingehaucht. Im Crash-Kurs an der Carl-Benz-Schule in Gaggenau wurde das Sammlerstück zum E-Roller umgebaut. Die Carl-Benz-Schule ist bislang die einzige Schule im Land, die sich mit Elektromobilität auseinandersetzt und E-Mobilität als Unterrichtsfach in der Techniker-Qualifizierung anbietet.

„Wirtschaftsstandort ist hochinnovativ“: Fraktionsvorsitzender Andreas Schwarz MdL zu Besuch im Wahlkreis Singen-Stockach

Innovationstreiber mit klugen Ideen und Forschergeist sind im Kreis Singen-Stockach ansässig. Andreas Schwarz, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag, und Dorothea Wehinger, Abgeordnete des Wahlkreises Singen-Stockach, haben bei einem gemeinsamen Wahlkreisbesuch die Firmen ETO MAGNETIC GmbH in Stockach und WEFA Inotec GmbH in Singen besucht.

Arbeitskreis Umwelt besucht Energiespeicher und Blockheizkraftwerk Schwäbisch Hall

Auf Einladung der grünen Landtagsabgeordneten Jutta Niemann haben sich die grünen Abgeordneten aus dem Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft zur Klausur in Schwäbisch Hall getroffen. Bei einer Führung zum neuen Energiespeicher und durch das daneben liegende Blockheizkraftwerk stellten die Stadtwerke Schwäbisch Hall ihren Einsatz für eine Erneuerbare Energiezukunft vor. Der neue Energiespeicher aus Lithium-Ionen-Batterien, der im November in Betrieb genommen wurde, trägt dazu bei, zu jedem Zeitpunkt das Gleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch sicherzustellen und ist damit ein wichtiger Baustein für ein komplett erneuerbares Energiesystem.

Nachtschicht auf der Polizeiwache Lörrach: Josha Frey macht den Praxistest

Ungewöhnlicher Ensatz für den suchtpolitischen Sprecher der grünen Landtagsfraktion und Lörracher Wahlkreisabgeordneten Josha Frey: Er hatte sich für seine diesjährige Nachtschicht auf einem Polizeirevier im Landkreis Lörrach das Bauernfastnachtswochenende in Lörrach ausgewählt. Es freute ihn besonders, dass in dieser Nacht sämtliche Atemtests von kontrollierten PKW-Fahrern mit 0,0 Promille ausfielen. „Offenbar wirkt die gute Präsenz der Polizei auf der Straße auch präventiv auf den Alkoholkonsum der Autofahrer“, vermutete Polizeiobermeister Jäger.

Von der Jugend bis zur Pflege - Arbeitskreis Soziales vor Ort in Pforzheim und im Enzkreis

Das Kinderzentrum Maulbronn (KiZe) ist für Stefanie Seemann eine „herausragende Einrichtung“. Deshalb hat die Grüne-Landtagsabgeordnete aus der Region, die auch Mitglied des Trägervereins ist, ihre Kollegen aus dem Arbeitskreis Soziales und Integration im Landtag dorthin eingeladen, um ihnen die Klinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie und das ambulante Sozialpädiatrische Zentrum vorzustellen. Außerdem besuchen die Abgeordneten auf ihrer Klausurtagung das Lehrrestaurant "Goldener Anker" in Pforzheim-Dillweißenstein, einem Ausbildungsbetrieb für Langzeitarbeitslose und Menschen mit Schwerbehinderung.

Arbeitskreis Europa und Internationales zur Klausur in Heidelberg und Schwetzingen

Europa wird in Baden-Württemberg gelebt: Davon haben sich die Abgeordneten des Arbeistkreises Europa und Internationales auf einer zweitätigen Klausur in Heidelbrg und Schwetzingen überzeugt. Den Auftakt bildete ein Gespräch bei den Heidelberger Diensten, die im Rahmen ihres Projekts „Move for your future“ junge Erwachsene aus Spanien und Portugal in eine Ausbildung bei kleinen und mittelständischen Betrieben in der Region vermitteln. Dadurch wird verhindert, dass jedes Jahr zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben. Manfred Kern lobte das Engagement der Heidelberger Dienste: „Europa kann nur von unten zusammenwachsen. Projekte wie dieses zeigen neben dem wirtschaftlichen auch den sozialen Nutzen der EU .“