Klima und Energie

Pix: Aktuelle Situation und Zukunft des Waldes

Aktuelle Debatte zum Thema: "Aktuelle Situation und Zukunft des Waldes und der Forst- und Holzwirtschaft in Baden-Württemberg" von Reinhold Pix.

Hier eine Kurzfassung der Rede. Die gesamte Rede finden Sie als PDF am Ende dieser Seite.

„Der Wald als Hoffnungsträger im Kampf gegen den Klimawandel wird selbst zum Opfer des Klimawandels - mit nie dagewesener Geschwindigkeit“, warnt unser forstpolitischer Sprecher Reinhold Pix eindringlich in der Aktuellen Debatte im Landtag. „Das Absterben der durch Dürre geschwächten Waldbestände ist eine Herausforderung: für die Bewirtschaftung, die künftige Waldgestaltung und den Klimaschutz. Denn ein sterbender Wald ist nicht mehr Kohlenstoffspeicher, sondern wird selber zum Emittenten von klimaschädlichem Treibhausgas.“

  • Nur die Balance aus Ökonomie und Ökologie wird unsere Wälder dauerhaft ertragsfähig halten! Wir haben für den Staatswald in den vergangenen zehn Jahren die Weichen neu gestellt – mit dem Ziel, Katastrophen, wie wir sie gerade erleben, künftig zu verhindern.
  • Naturnaher Waldbau muss flächendeckend eine Selbstverständlichkeit werden!
  • Die Holzproduktion darf nicht wichtigster Faktor der Waldbewirtschaftung sein. Wir müssen runter mit der Produktion und die Holzvorräte im Wald erhöhen! Wir müssen die waldbaulichen Methoden so anpassen, dass wir auch in 100 Jahren noch Wald haben, der uns Lebensraum, Abkühlung und Rohstoffe bietet.
  • Es lohnt es sich, jeden einzelnen Hektar Wald in Baden-Württemberg zu erhalten. Wir sind froh, dass Minister Hauk unseren Vorschlag aufgegriffen und das Projekt „Modellgebiet Südschwarzwald“ in die Wege geleitet hat. Aus den Erkenntnissen dieses Pilotprojekts lassen sich Handlungsmöglichkeiten aufzeigen, die dann in anderen Teilen Baden-Württembergs angewendet werden können.
  • Unsere langjährige Forderung, den Wald als ganzheitliches Ökosystem zu betrachten und den Fokus der Waldbewirtschaftung auf Nachhaltigkeit zu legen, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Mittlerweile fallen auch Baumarten aus, denen man bisher eine hohe Klimatoleranz nachgesagt hatte. Darum muss beim Wiederaufbau geschädigter Waldflächen der Fokus auf heimische anpassungsfähige Mischwälder mit hoher Klimaresilienz gelegt werden.
  • Die geplante langfristige Waldstrategie muss eine umfassende Konzeption dafür sein, wie wir unsere Wälder an künftige klimatische Bedingungen anpassen. Ein Teil dieser Waldstrategie muss sein, ein effizientes, landesweites Risikomanagement zu etablieren, das bei Schadereignissen wie Sturm, Schädlingsbefall oder Waldbrand die Koordination aller betroffenen Bereiche effektiv ermöglicht.