Landtag Baden-Württemberg
Abgeordnete

Andrea Bogner-Unden

Andrea Bogner-Unden setzt sich politisch besonders für die Gemeinschaftsschule ein, da diese die notwendige Bildungsgerechtigkeit bietet. Die Lehrerin kämpft außerdem für einen starken ländlichen Raum.

Vielfältige Schulangebote für die Bildungsgerechtigkeit

Der Stilwechsel in der Politik – das ist aus Sicht von Andrea Bogner-Unden der größte Erfolg der grün-roten Landesregierung. Kompetenter, nachhaltiger, transparenter, authentischer, sozialer und menschlicher sei die Politik nun. Das will sie fortsetzen als Abgeordnete für den Wahlkreis Sigmaringen.

Bogner-Unden ist Lehrerin für Gemeinschaftskunde, Wirtschaftskunde und Sport an der Heimschule Kloster Wald. Aus ihren beruflichen Erfahrungen heraus möchte sie die Bildungspolitik sinnvoll mitgestalten. Bogner-Unden will sich vor allem für vielfältige Schulangebote und für Bildungsgerechtigkeit einsetzen. Ein Schlüssel für gute Bildung vor Ort im ländlichen Raum sind für sie Gemeinschaftsschulen, die sich in Baden-Württemberg zu einem Erfolgsmodell entwickeln. „Mit ihrem pädagogischen Konzept können sie Kinder je nach Leistungsstand fordern und fördern.“ Für Kommunen im ländlichen Raum sind sie deshalb laut Bogner-Unden eine große Chance.

Auch auf anderen Gebieten will sich die Mutter von vier Söhnen engagieren: Sie möchte die Interessen der Frauen im Arbeitsleben, in der Gesellschaft und in der Politik besser einbringen, die Infrastruktur und der öffentliche Nahverkehr gerade in ländlichen Regionen wie ihrem Wahlkreis Sigmaringen müsse verbessert werden, und Vereine und Ehrenamtliche brauchen mehr Anerkennung und Unterstützung.

Andrea Bogner-Unden ist selbst in ihrem Heimatort Wald in mehreren Vereinen aktiv. Sie war lange Jahre im Vorstand des Sportvereins, Gründungsmitglied des Narrenvereins und der Vereinsgemeinschaft Wald. Die Oberstudienrätin sitzt im Personalrat ihrer Schule und ist seit 2011 Mitglied der Grünen.

Die Fraktion hat in der 15. Wahlperiode freiwillig Angaben zum außerparlamentarischen Engagement der Abgeordneten gemacht. Diese Transparenz-Initiative soll auch in dieser Legislatur fortgesetzt werden. Die Angaben werden wir sobald als möglich aktualisieren und hier zur Verfügung stellen.

Zusätzlich zum Mandat ausgeübter Beruf: Kein zusätzlich ausgeübter Beruf

Entschädigung aus dem Mandat: Abgeordnetenentschädigung plus Kostenpauschale

Tätigkeit/Mitgliedschaft:

Zeitlicher Aufwand/Anzahl der Sitzungen pro Jahr

Entschädigung und Sitzungsgelder

Mitgliedschaften in Gremien und Vereinen auf Bundes- und Landesebene

Mitglied im Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung

3-4 Sitzungen im Jahr

unentgeltlich

Mitglied im Beirat des Schülerwettbewerb des Landtags

4 Sitzungen im Jahr

unentgeltlich

Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit (SEZ)

3-4 Sitzungen im Jahr

unentgeltlich

Stv. Mitglied im Verwaltungsrat des Landestheater Württemberg-Hohenzollern

1-2 Sitzungen im Jahr

unentgeltlich

Mitglied in der Europa-Union Deutschland Landesverband Baden-Württemberg e.V.

unterschiedlich

unentgeltlich

Mitgliedschaften in Gremien und Vereinen auf Kommunaler Ebene

-

-

-

 

 

 

Wahlkreisbüro
Susanne Petermann-Mayer, Ina Schultz

Tel +49 (0)7578 93100

Bürozeiten:
Mo. bis Fr. 9 bis 12 Uhr

Wahlkreis Sigmaringen (Wahlkreis 70)
Betreuungswahlkreis Balingen (Wahlkreis 63)