Willi
Halder

Sprecher für Kirchen und Religionsgemeinschaften

Zu meinem  Wahlkreis…

… gehören Fellbach, Korb, Leutenbach, Schwaikheim, Waiblingen und Winnenden. Außerdem bin ich zuständig für den Wahlkreis Backnang mit seinen 17 Kommunen. Der Rems-Murr-Kreis definiert sich auf der eine Seite durch einen vielfältigen und aktiven Wirtschaftsstandort mit Handwerksunternehmen und weltweit agierenden Konzernen. Auf der anderen Seite ist der Rems-Murr-Kreis durch seine vielseitige Kulturlandschaft geprägt. Bei uns finden Sie eines der schönsten württembergischen Weinbaugebiete sowie das größte zusammenhängende Streuobstgebiet. Auch für Familien, Radfahrer und Wanderer gibt es zahlreiche Attraktionen, so können geschichtliche Denkmäler wie der Limes besucht werden. 2019 freue ich mich auf viele Begegnungen auf der Remstal-Gartenschau mit ihren vielseitigen Veranstaltungen, 80km entlang der Rems, von Remseck bis Essingen.

Meine Leidenschaft…

Für die Politik interessiere ich mich schon seit meiner Jugend, damals engagierte ich mich in der katholischen Jugend. Die Themen Frieden und Gerechtigkeit liegen mir dabei besonders am Herzen. Seit 2011  bin ich Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg. Als Mitglied des Innenausschusses und des Ständigen Ausschusses setze ich mich im Besonderen für die Digitalisierung unserer Region ein. Neben der Politik beschäftige ich mich gerne mit der Kunst und Kultur verschiedener Regionen. In meiner wenigen freien Zeit genieße ich gerne regionale Spezialitäten aus der eigenen Küche oder in unseren hervorragenden Gastronomien. Eine weitere Leidenschaft gilt dem kleinen, oft unterschätzten Land Albanien, wo ich auch viele Jahre nebenberuflich als Reiseleiter gearbeitet habe.

Mein politischer Kompass…

Bei meiner Arbeit sind mir die Menschen wichtig. Es geht nicht darum nur die Interessen Einzelner durchzusetzen, sondern sich mit den Problem und Wünsche aller zu beschäftigen. Mein Politikverständnis ist es, immer wieder auch Kompromisse einzugehen zu können. Mir liegt es am Herzen Politik von der Basis aus mitzubekommen.  Daher nehme ich meine Mandate als  Mitglied im Gemeinderat und im Kreistag weiterhin gerne wahr.

  • Mitglied des Ausschusses für Recht und Verfassung
  • Mitglied des Ausschusses für Inneres, Digitalisierung und Migration

       

Der gelernte Buchhändler Willi Halder beschäftigt sich politisch hauptsächlich mit der Justiz- und der Innenpolitik. Ehrenamtlich engagiert sich Halder gegen Rechtsextremismus, für Menschen mit Behinderung und für sein Lieblingsland Albanien.

Vom Allgäu geprägt – von der Politik fasziniert

Schon in der frühen Jugend zeichnete sich das politische Interesse von Willi Halder ab. Bei seinem Engagement im Bund der Katholischen Jugend waren dem Leutkircher vor allem die Themen Frieden und Gerechtigkeit wichtig. Auch aus diesem Grund blickt er heute noch gerne auf seine Begegnung mit dem ehemaligen israelischen Staatspräsidenten und Friedensnobelpreisträger Schimon Peres zurück.

Die Themen Frieden und Gerechtigkeit haben Willi Halder über die Friedensbewegung der 1980er Jahre schließlich zu den Grünen gebracht. Den Ausschlag für das politische Engagement auf kommunaler Ebene haben seine persönlichen Erfahrungen als junger Familienvater gegeben. Als Mitbegründer der Alternativen und Grünen Liste Winnenden hat sich Willi Halder für frühkindliche Bildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stark gemacht. Aber auch ökologische Themen waren damals im Gemeinderat der Stadt Winnenden mit ihrem ländlich geprägten Umfeld noch kaum ein Thema.

Sowohl auf kommunaler als auch auf Landesebene wird Willi Halder für seine ruhige und sachliche Art geschätzt. Für ihn steht der Mensch im Mittelpunkt – mit all seinen Sorgen und Ängsten. Diese Eigenschaften waren sicherlich auch hilfreich, als der Amoklauf 2009 die gesamte Stadt Winnenden erschütterte.

Heute sind die Themen des gelernten Buchhändlers, der seit 2011 für den Wahlkreis Waiblingen im Landtag von Baden-Württemberg sitzt, die Justiz- und die Innenpolitik.

In seiner Freizeit kocht Willi Halder für sein Leben gern – selbstverständlich mit Zutaten aus der Region, frisch und gesund für die mittlerweile zwei Enkelkinder. Seine zweite Leidenschaft gilt dem kleinen und oft unterschätzten Land Albanien. Hier war Willi Halder früher als nebenberuflicher Reiseleiter tätig.

Bei seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten ist Willi Halder breit aufgestellt: im Fachbeirat Rechtsextremismus, als Jugendschöffe am Landgericht Stuttgart (bis 2013) oder im Beirat der Remstal-Werkstätten.