Nese
Erikli

Forschungspolitische Sprecherin Sprecherin für Bürgerbeteiligung und Demokratie

Mein Wahlkreis...

Mein Wahlkreis Konstanz-Radolfzell bietet eine einzigartige Lebensqualität. Mir liegt jeder Teil dieser Region am Herzen: von der idyllischen Höri mit ihren kleinen Gemeinden, in denen große Namen wie Hesse und Dix gewirkt haben, über die Wirtschafts- und Institutsstandorte Radolfzell und Allensbach mit europaweiter Strahlkraft, die einzigartigen Kulturlandschaften der Klosterinsel Reichenau bis zum Strandbad Hörnle in meiner Heimatstadt, dem weltweit bekannten Hochschulstandort Konstanz. Hier bin ich zu Hause und verankert.

Meine Leidenschaft...

Der Wunsch, etwas zu bewegen und zu verbessern, treibt mich an. Schon als Schülersprecherin habe ich mich für Andere eingesetzt, über ein Praktikum bei Cem Özdemir kam ich zu den Grünen. Mich fasziniert, wie wir Menschen es schaffen, trotz unserer Verschiedenheit gemeinsam Dinge zu erreichen. Deshalb setze ich mich seit vielen Jahren für BürgerInnenrechte und die Stärkung der Demokratie ein. Mich fasziniert aber auch die Natur, die ich, so oft es geht, mit meinen Wanderstiefeln erkunde.

Mein politischer Kompass...

Ein enger Kontakt und direkter Draht zu den Bürgerinnen und Bürgern – das ist mir wichtig. Deshalb bin ich oft in meinem Wahlkreis und höre zu, erkläre aber auch die Stuttgarter Politik. Ich bin Brückenbauerin zwischen meinem Wahlkreis und Stuttgart – für alle Menschen vor Ort, in allen Themen. Politik muss direkt, verständlich und erlebbar sein. Deshalb arbeite ich für mehr Transparenz, Beteiligungsmöglichkeiten und direkte Einflussnahme aller BürgerInnen auf allen Ebenen.

  • Mitglied des Ausschusses für Recht und Verfassung
  • Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft, Forschung und Kunst
  • Mitglied im Untersuchungsausschuss "Zulagen Ludwigsburg"

   

Nese Erikli wurde 1981 als jüngstes von sechs Kindern in einer türkischen Gastarbeiterfamilie in Heilbronn geboren. Bereits mit 13 Jahren fand sie ihre politische Heimat bei den Grünen; sie war in der Grünen Hochschulgruppe an der Uni Konstanz aktiv, ist von 2011 bis 2017 im Kreisvorstand der Grünen in Konstanz und war von 2013 bis zum Einzug in den Landtag Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Demokratie, Recht und Innere Sicherheit des Grünen Landesverbandes.

Bei der Landtagswahl am 13. März 2016 wurde sie mit dem landesweit viertbesten Wahlergebnis für den Wahlkreis Konstanz-Radolfzell als direkt gewählte Abgeordnete Mitglied des Baden-Württembergischen Landtages. Für ihre Fraktion sitzt sie im Ständigen Ausschuss und im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst; sie ist fachpolitische Sprecherin für Demokratie und BürgerInnenbeteiligung, sowie für Forschungspolitik. Seit September 2017 ist sie außerdem Mitglied im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Zulagenaffäre an der Hochschule Ludwigsburg.