©MissPassionPhotography/Getty Images

Michael
Joukov-Schwelling

Sprecher für studentische Belange und akademischen Nachwuchs; Sprecher für Bahnpolitik

Wahlkreis Ulm

Mein Wahlkreis…

… heißt Ulm und besteht neben der Großstadt Ulm aus den Städten Blaustein, Dietenheim und Erbach sowie sieben Gemeinden des Illertals. Es ist die perfekte Mischung aus Stadt und Land, und beherbergt die Wissenschaftsstadt mit der Uni und der Technischen Hochschule als seinen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Motor. Er hat landschaftlich einmalige Täler, wunderschöne Donauauen, eine Vielzahl von Bio-Bauernhöfen, etliche Industriebetriebe im Donautal und in Erbach, sowie viele „Hidden Champions“ und natürlich den höchsten Kirchturm der Welt im Angebot.

Meine Leidenschaft…

… ist die Verkehrspolitik, dabei liegt mir vor allem der öffentliche Verkehr am Herzen. Für bessere Anbindung, dichtere Takte und günstigere Tarife zu sorgen, ist mein Hauptziel, hierfür arbeitete ich seit Jahren als Ulmer Stadtrat, und hierfür will ich mich nun mit voller Kraft im Landtag einbringen.

Mein politischer Kompass…

… ist schnell skizziert: „nichts ist geregelt, solange es nicht gerecht geregelt ist“ – dieser Spruch von Abraham Lincoln prägt mein politisches Selbstverständnis. Dazu kommt meine tief empfundene Überzeugung, dass die Bürger*innen die Auftraggeber*innen der politisch Aktiven sind, und nicht ihre Untertanen.

  • Stellvertretender Vorsitzender des Wahlprüfungsausschusses
  • Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft, Forschung und Kunsts
  • Mitglied des Ausschusses für Europa und Internationales
  • Mitglied des Ausschusses für Verkehr

Geboren wurde der Diplom-Wirtschaftswissenschaftler am 10.11.1981 in St. Petersburg (Russland). Mit 12 kam er, zusammen mit seiner Familie, nach Deutschland, zunächst nach Münsingen und nach wenigen Monaten nach Ulm. Am Ulmer Kepler-Gymnasium machte er sein Abitur, um anschließend an der Uni Ulm sein Diplom als Wirtschaftswissenschaftler abzulegen.

Zu den GRÜNEN kam er 1999 und war von 2000 bis 2003 deren Sprecher (Vorsitzender). Von 2005 bis 2009 war er Mitglied des Landesvorstands der GRÜNEN JUGEND Baden-Württemberg.

Mit 22 Jahren wurde er 2004 als einziger Migrant zum jüngstes Mitglied des gesamten Gemeinderats (mit 16 Jahren Abstand) und jeweils bei den Wahlen 2009, 2014 und 2019 bestätigt.

2008-2011 sowie 2014-2021 war er der Geschäftsführer der GRÜNEN Fraktion Ulm, die in dieser Zeit von 6 auf 12 Mitglieder angewachsen ist. Umweltschutz, Klimaschutz, Energiepolitik und Verkehrswende waren die ganze Zeit über im Fokus seines Einsatzes.

Außerhalb der Politik ist er geschäftsführender Gesellschafter einer IT-Firma und verantwortet ehrenamtlich die Kasse des Fördervereins Ulmer Synagoge und des Tagesmüttervereins Ulm. Er war auch als Schöffe am Amtsgericht Ulm tätigt, ein Amt, das er zur Trennung von Legislative und Judikative nach der Wahl in den Landtag aufgegeben hat.