Andrea
Schwarz

Entwicklungspolitische Sprecherin Sprecherin für Bevölkerungsschutz

Mein Wahlkreis...

Aufgewachsen im angrenzenden Enzkreis lebe ich nun schon seit vielen Jahren im Wahlkreis Bretten, in Oberderdingen. Hier fühle ich mich wohl und zuhause. Durch meine Kinder, meine Mitgliedschaft im Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Oberderdingen und meine langjährige Tätigkeit im Oberderdinger Gemeinderat habe ich viele Menschen kennen gelernt und es ist eine tiefe Verwurzelung mit dem Wahlkreis entstanden. Er bietet abwechslungsreiche Landschaften und Naturschutzgebiete, wie zum Beispiel das Rheinauengebiet (Altrheinarm) und die liebliche Kraichgaulandschaft mit typischen Elementen wie Auewälder, Wiesenauen, Feuchtwiesen und Streuobstwiesen. Ich genieße diese gerne bei Spaziergängen mit meinem Hund und kann dort herrlich entspannen. Die landwirtschaftliche Prägung bietet wertvolle regionale (Bio-) Produkte.

Meine Leidenschaft...

Ökologisch-sozial-basisdemokratisch-gewaltfrei – zu diesem Aufruf der Grünen stehe ich seit dem Beginn meiner politischen Aktivitäten und er treibt mich an. Friedenspolitische Ansätze und der Kampf gegen Atomkraft standen anfangs im Vordergrund und sind mir nach wie vor wichtig. Dazu kommen die Themen ökologische Nachhaltigkeit und Tierschutz. Vor Ort und im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten dazu beitrage, etwas zu verändern und die Welt ein bisschen besser zu machen – dieser Wunsch wuchs mit der Geburt meiner Kinder in den 90er Jahren und lange Jahre war ich daraufhin als Gemeinderätin aktiv. Privat sind mir meine Kinder besonders wichtig. Außerdem kümmere ich mich mit Hingabe um meinen Hund, meine zwei Katzen, die Vögel im Garten sowie meinen Igel und ich lese, wenn es die Zeit zulässt, gerne Kriminalromane.

Mein politischer Kompass...

Immer ein offenes Ohr haben und einen engen Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern pflegen, das ist mir als Landtagsabgeordnete besonders wichtig. Ich möchte, dass unser Land eine Gesellschaft ermöglicht und unterstützt, die geprägt ist von Toleranz und Zusammenhalt. Dabei dürfen Natur- und Umweltschutz nicht in den Hintergrund treten. Ökologisch-nachhaltige, soziale und wirtschaftliche Themen müssen gemeinsam gedacht werden. Das mir von den Wählerinnen und Wähler anvertraute Direktmandat empfinde ich als einen großen Vertrauensbeweis. Er spornt mich in meiner täglichen Arbeit an, mit großem Respekt und Herzblut dieses Mandat auszuführen.

  • Mitglied des Ausschusses für Europa und Internationales
  • Mitglied des Ausschusses für Inneres, Digitalsierung und Migration

   

Andrea Schwarz begann ihr politisches Engagement, um für ihre Kinder eine ökologischere und sozial gerechtere Welt zu verwirklichen. Die medizinische Fachkraft engagiert sich privat in der Flüchtlingshilfe und bei Greenpeace.

Politisiert durch ihre Kinder

„Auch die Geburt meiner Kinder hat mich politisiert“, sagt Andrea Schwarz. Da sei ihr bewusst geworden, dass sie politisch aktiv werden müsse, um eine ökologischere und sozial gerechtere und friedvollere Welt zu verwirklichen, eine Welt frei von Diskriminierung. Seit 1999 sitzt sie im Gemeinderat von Oberderdingen. 

Die grün-rote Regierung habe Baden-Württemberg ökologischer und weltoffener gemacht, freut sich die medizinische Fachkraft. Mit dem Ende der Studiengebühren und der Einführung der Gemeinschaftsschule gibt es im Land jetzt mehr Bildungsgerechtigkeit. Auch die ökologische Agrarwende ist auf einem guten Weg. Weitere Themen von Andrea Schwarz sind der Tierschutz und eine klimafreundliche Energiewende. Die bisherigen Erfolge will sie in den nächsten fünf Jahren weiterführen.

Andrea Schwarz wurde Mitglied der Grünen, weil sie besonders die friedenspolitischen Ansätze und der Kampf gegen Atomkraft ansprachen. Heute engagiert sie sich in der Flüchtlingshilfe und ist außerdem Mitglied bei Greenpeace.