Landtag Baden-Württemberg
Foto: SebastianBernhard / pixelio.de

Wissenschaft & Kultur

Hochschulen in Höchstform

Lehre und Forschung bekommen Freiraum und Verlässlichkeit

Baden-Württemberg ist ein Land des Wissens. Es zeichnet sich durch eine außerordentliche Vielzahl und Dichte an Hochschul- und Forschungseinrichtungen aus, darunter einige mit Weltrang. Wir geben den Einrichtungen und ihren Beschäftigten Planungssicherheit mit dem Hochschulfinanzierungsvertrag "Perspektive 2020". Dieser erhöht die Grundfinanzierung und ermöglicht damit eine gute Lehrqualität bei steigenden Studierendenzahlen. Wissenstransfer in die Gesellschaft und Start-Up-Gründungen aus Hochschulprojekten heraus wollen wir noch stärker unterstützen. Dabei ist uns die Freiheit von Wissenschaft und Forschung als Leitprinzip sehr wichtig.

Aktuelles

Land unterstützt Engagement der Blasmusikverbände mit Investitionskostenzuschuss
17. Oktober 2016

In die Förderung der Neubauten/Umbauten der Akademien der beiden landesweit tätigen Blasmusikverbände in Plochingen bzw. Staufen fließen 2017 insgesamt 8 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt. Das teilte der Fraktionsvorsitzende der Fraktion Grüne, Andreas Schwarz, mit.

mehr

Salomon: Gebühren für internationale Studierende können einen Beitrag zur Internationalisierung leisten
07. Oktober 2016

Der hochschulpolitische Sprecher der Fraktion Grüne, Alexander Salomon, spricht sich für eine unvoreingenommene Prüfung beim Thema Studiengebühren für ausländische Studierende aus.

mehr

Kern: Kunst und Kultur gehen alle an – kulturelle Bildung stärken
06. Oktober 2016

Der kulturpolitische Sprecher der Fraktion Grüne, Manfred Kern, begrüßt die von der neuen Kunststaatssekretärin Petra Olschowski vorgestellten kulturpolitischen Leitlinien für Baden-Württemberg.

mehr

Der Koalitionsvertrag zu Wissenschaft und Kultur
07. Mai 2016

Bessere Lehre durch den Einsatz digitaler Mittel und eine Digitalisierungsoffensive, die auch in der Forschung den Spitzenplatz des Landes sichert. So will Grün-Schwarz den Erfolg unserer Hochschulen ausbauen und die Vielfalt der Kulturlandschaft bewahren

mehr

Mehr Hebammen und Pfleger sollen studieren - Land schafft neue Angebote
24. Februar 2016

Einmal Krankenschwester, immer Krankenschwester - dieser Satz gilt im Südwesten nicht mehr. Es gibt neue Hochschulangebote, die die Arbeit im Gesundheitswesen professioneller und für junge Menschen auch attraktiver machen sollen. (Quelle: dpa)

mehr

„Berlin ist cool. Aber studieren sollte man lieber im Südwesten“
04. Februar 2016

Kai Schmidt-Eisenlohr verrät, wie Grün-Rot Baden-Württembergs Spitzenplatz bei Forschung und Lehre sichert – und wie der Arbeitsplatz Hochschule für die klügsten Köpfe attraktiver wird.

mehr

Archiv Meldungen

Freitag, 21. November 2014
Mittwoch, 10. September 2014
Dienstag, 14. Januar 2014
Dienstag, 12. November 2013
Donnerstag, 29. August 2013
Dienstag, 23. Juli 2013
Donnerstag, 31. Januar 2013
Mittwoch, 10. Februar 2010
Donnerstag, 10. September 2009
Donnerstag, 18. Oktober 2007
Donnerstag, 05. Februar 2004
Mittwoch, 09. April 2003

Ihr Kontakt

Hochschullandschaft Ba-Wü