Landtag Baden-Württemberg
Foto: Bernd Weißbrod/dpa

NSU-Komplex

Mit dem NSU und seinen Bezügen ins Land befassen sich ein Untersuchungsausschuss und eine Enquete-Kommission

Welche rechtsextremen Strukturen gibt es in Baden-Württemberg? Wie agiert die rechte Szene? Was verbirgt sich hinter dem Ku Klux Klan in Schwäbisch Hall? Und welche Kontakte hatte der nationalsozialistische Untergrund, kurz NSU, in Baden-Württemberg? Mit den Fragen des NSU-Komplexes wird sich ein Untersuchungsausschuss befassen, eine Enquete-Kommission soll auf Basis dieser Ergebnisse Handlungsempfehlungen erarbeiten.

Aktuelles

"Der NSU hat sich in einer Atmosphäre gefunden und radikalisiert, wie wir sie auch heute erleben"
19. Juli 2016

Die Landtagsfraktionen von Grünen, CDU, SPD und FDP/DVP beantragen einen 2. Untersuchungsausschuss. Jürgen Filius, Obmann unserer Fraktion, erklärt, warum es in Zeiten brennender Flüchtlingsheime wichtiger denn je ist, die Entstehung und Organisation rechter Netzwerke zu durchleuchten.

mehr

Zwischenbilanz der NSU-Aufklärung
15. Januar 2016

Der Mord von Heilbronn, Polizisten im Ku-Klux-Klan und der Flammentod eines Neonazi-Aussteigers - der Untersuchungsausschuss untersuchte in kurzer Zeit viele Fragen. Aufgrund der nahen Wahl muss er seine Arbeit kurz unterbrechen. Wir erklären, warum die Aufklärung weiter gehen muss und welche Handlungsempfehlungen bereits jetzt angegangen werden müssen.

mehr

Zschäpe-Aussage im NSU-Prozess: Polizistin wegen Pistolen getötet (dpa)
10. Dezember 2015

Nach mehr als zweieinhalb Jahren Schweigen legt Beate Zschäpe ihre Sicht auf die beispiellose Mordserie der Terrorgruppe NSU dar - auch auf den Mord an Polizistin Kiesewetter in Heilbronn. Den Aufklärern im Südwesten hilft das nicht weiter. Quelle: dpa

mehr

Der Polizistenmord von Heilbronn und die Handlungsempfehlungen von zwei Gutachtern - UA vom 7.12.
08. Dezember 2015

Der Staatsanwalt wollte einst ein Phantombild nicht veröffentlichen, das auf Angaben des überlebenden Polizisten Martin A. basierte. Andere Zeugenaussagen ließen an seiner Begründung zweifeln. Daher wurde er nochmals geladen. Außerdem: Die Ergebnisse zweier Gutachten zum Rechtsextremismus in BaWü

mehr

Der Polizistenmord von Heilbronn - UA vom 30.11.
30. November 2015

Der Mord an der Polizistin Michéle Kiesewetter und der Anschlag auf ihren Kollegen Martin Arnold werden dem NSU zugeschrieben. Wurden sie gezielt ausgesucht oder als Repräsentanten des Staates angegriffen? Außerdem im UA: Der Ex-Freund von Beate Zschäpe mit Verbindungen in Kiesewetters Heimat.

mehr

Der Verfassungsschutz und seine V-Leute. UA-Sitzung vom 27.11.
27. November 2015
Foto: Lutz Stallknecht / pixelio.de.

Der Verfassungsschutz zahlte seiner Top-Quelle, dem Rechtsextremisten Thomas Richter alias Corelli, insgesamt 300.000 Euro. Er war bundesweit aktiv - unter anderem im Ku Klux Klan. In diesem waren auch mindestens zwei Polizisten Mitglied. Einer davon war Vorgesetzter des NSU-Opfers Michéle K.

mehr

Archiv Meldungen

Mittwoch, 05. November 2014
Donnerstag, 09. Oktober 2014

"Rechtsterrorismus NSU/BW"

Den Untersuchungsausschuss „Die Aufarbeitung der Kontakte und Aktivitäten des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) in Baden-Württemberg und die Umstände der Ermordung der Polizeibeamtin M. K.“ hat der Landtag auf Antrag aller vier Fraktionen eingesetzt. Auf den Seiten des Landtages sind die offiziellen Pressemitteilungen und Tagesordnungen einsehbar.

Zum Landtag