Landtag Baden-Württemberg

Renate Rastätter: „Junge Lehrkräfte müssen frühzeitig Anreize für die Übernahme von Schulleitungsfunktionen erhalten“

Die schulpolitische Sprecherin der Grünen Renate Rastätter erklärte, jetzt rächten sich die Versäumnisse der Landesregierung in den vergangenen Jahren. „Je selbstständiger die Schulen sind, desto komplexer und anspruchsvoller sind die Aufgaben der Schulleitungen und desto mehr Verantwortung tragen sie für die Teamentwicklung, die pädagogische Qualitätsentwicklung sowie die vielfältigen Kooperationen mit außerschulischen Partnern“, sagte Rastätter.
Nach Ansicht von Renate Rastätter müssen engagierte und kompetente junge Lehrkräfte frühzeitig Anreize für die Übernahme von Schulleitungsfunktionen erhalten. Dazu gehöre die  Einbeziehung in das Aufgabenfeld der Schulleitungsteams sowie das Angebot attraktiver Vorbereitungsseminare. Rastätter: „Unverzichtbar ist, dass die Schulen dafür Zeitkontingente erhalten und dass die Schulleitungen künftig  besser bezahlt werden."
Auch die Gleichstellung von Schulleitungen kleiner Schulen ist ein wichtiges Ziel. Möglich seien auch Entlastungen von Verwaltungsaufgaben durch Poollösungen beim Einsatz von Schulassistenten.