Landtag Baden-Württemberg
Pressemitteilung | 09.09.2015

Sitzmann: Wir haben auch die Grundschulen fest im Blick

„Über das grundsätzlich sehr positive Signal der GEW zu unserer bisherigen Arbeit freuen wir uns sehr. Und nach gut kommt besser: Wir werden unser Engagement in der Bildungspolitik fortsetzen“, sagte Edith Sitzmann, Vorsitzende der Fraktion Grüne. Die Koalition habe immer versprochen, die Zahl der Lehrerstellen abhängig zu machen von der Entwicklung der Schülerzahlen. „Es ist eine gute Nachricht, dass es mehr Kinder gibt, als ursprünglich befürchtet wurde. Entsprechend haben wir auch Zahl der Lehrerstellen angepasst. Das behalten wir so bei“, sagte Sitzmann.

Doro Moritz‘ Hinweis auf die Grundschulen sei richtig: „Je früher wir Kinder fördern, desto größer ist später der Bildungserfolg“, sagte Sitzmann. Die Lehrerinnen und Lehrer machen hervorragende Arbeit an den Grundschulen, wir brauchen aber für besondere Bedarfe wie Lese- und Rechtschreibschwäche besondere Angebote“, sagte Edith Sitzmann Deshalb habe Grün-Rot für das kommende Schuljahr 180 Stellen an den Grundschulen geschaffen. „Das war ein erster, wichtiger Schritt. Weitere werden folgen: Für uns Grüne steht das in den kommenden Jahren ganz oben auf der Agenda“, betonte Sitzmann.

Klar geworden sei erneut, dass die Opposition Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern im Ungewissen lasse, was sie alles rückgängig machen wolle – etwa bei den erfolgreichen Gemeinschaftsschulen. „Die CDU arbeitet sich mit heftigen Angriffen an unseren engagierten Lehrern ab. Das ist nicht fair. Sie sollte endlich sagen, was sie will – außer einer Rolle rückwärts“, so Sitzmann.

Abgeordnete

Pressekontakt

Thomas Hornung
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0)711 2063679

Caroline Blarr

stv. Pressesprecherin
Telefon +49 (0)711 20636134