Landtag Baden-Württemberg
Pressemitteilung | 15.05.2012

Mit Aktionsplan aktiv gegen Homophobie

Brigitte Lösch Sprecherin der Fraktion Grüne für die Belange von Lesben und Schwulen und ihr SPD-Kollege Florian Wahl wollen mit einem landesweiten Aktionsplan für Toleranz und Gleichstellung Konzepte gegen Homophobie und zum Abbau von Vorurteilen gegenüber Homosexuellen entwickeln.

Brigitte Lösch erläutert: "Die Feindseligkeit gegenüber Homosexuellen ist nach wie vor ein weit verbreitetes gesellschaftliches Phänomen, und auch gewalttätige Übergriffen passieren immer wieder. Nach Einschätzung der Polizei zeigen aber ca. 90 Prozent der Opfer eine homophobe Straftat aus Angst nicht an."

"Auch ist die Selbstmordrate bei homosexuellen Jugendlichen rund vier Mal höher als bei gleichaltrigen Heterosexuellen", berichtet Florian Wahl.

Für die beiden Abgeordneten ist klar, dass sich da was ändern muss. Deshalb bedarf es landesweiter Anstrengungen, um Homophobie in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen und für die Akzeptanz der Vielfalt von sexueller Identität und Orientierung zu werben.

Das bedeutet auch, dass Homosexualität an Schulen nicht länger tabuisiert wird, dass Homosexualität als eine normale Form von Sexualität begriffen wird, damit Diskriminierung, Vorurteile, Ignoranz und auch antihomosexuelle Gewalt weiter abgebaut werden.

Die Fraktion Grüne hatte zum Aktionsplan eine Anhörung, die mit Bildern und einem Tonmitschnitt dokumentiert ist.

Foto "Männer": Dieter Schütz  / pixelio.de

Pressekontakt

Wolfgang Schmitt
Pressesprecher
Telefon+49 (0)711 2063679

Heike Wagner
Stv. Pressesprecherin
Telefon+49 (0)711 2063678

Benjamin Hechler
Stv. Pressesprecher
Telefon +49 (0)711 2063609