Landtag Baden-Württemberg
Pressemitteilung | 03.05.2012

Grüne sehen Aufhebung der Sargpflicht positiv

Der Vorsitzende des AK Soziales der Grünen im Landtag Manfred Lucha begrüßte den Vorstoß der Integrationsministerin Öney als richtigen Schritt.

"Die Sargpflicht gibt es nur noch in wenigen Bundesländern. Wir stehen grundsätzlich Bestrebungen zur Änderung der Bestattungsregeln aufgeschlossen gegenüber, um so den Bedürfnissen der Menschen mit anderen religiösen Riten entgegen zu kommen. Andere Bundesländer haben dies bereits getan", sagte Manfred Lucha. In vielen Ländern ist die sarglose Bestattung auch nicht auf Muslime beschränkt, sondern kann auch von anderen in Anspruch genommen werden.

Bislang dürfen in Baden-Württemberg Leichen nur in Holzsärgen bestattet werden. Es gibt allerdings Ausnahmen. In "den Fällen, in denen die Religionszugehörigkeit eine Bestattung ohne Sarg vorsieht, kann der Deckel des Sarges bei der Bestattung abgenommen und neben den Sarg in das Grab gelegt werden, solange keine gesundheitlichen Gefahren zu befürchten sind" (§ 39 Bestattungsgesetz).

Lucha wies darauf hin, dass Bestattungsregeln immer wieder geändert worden sind. Auch die Einführung des Friedwalds als Alternative zum Friedhof ist auf Wunsch vieler Menschen nach einer anderen Bestattungskultur in Baden-Württemberg und anderen Ländern inzwischen weit verbreitet.

Foto "Sarg": karrenbrock.de  / pixelio.de

Pressekontakt

Benjamin Hechler
Pressesprecher
Telefon +49 (0)711 2063679

Steffen Becker
stv. Pressesprecher
Telefon+49 (0)711 2063609

Heike Wagner
stv. Pressesprecherin
Telefon+49 (0)711 2063678