Landtag Baden-Württemberg
Abgeordnete

Bärbl Mielich

Die Breisgauerin ist seit 2016 Staatssekretärin im Ministerium für Soziales für Integration. Die Sozialpädagogin und Familienmediatorin ist seit 2006 Landtagsabgeordnete und macht dort vor allem Sozialpolitik.

„Eine Gesellschaft, in der niemand arm ist und an der alle teilhaben“

Vier Jahre auf einem alten Bauernhof als Selbstversorger: Das Experiment hat Bärbl Mielich zusammen mit sieben anderen Frauen und Männern nach ihrem Studium gewagt, auf einem Hof in der Pfalz. Sie sanierten das Gebäude und gründeten den ersten Bioladen in der Region. Diese Erfahrungen und die Geburt ihrer drei Kinder sind für Mielich die wichtigsten Wegmarken in ihrem Leben gewesen.

Die Diplom-Sozialpädagogin und Familienmediatorin sitzt bereits seit 2006 für die Grünen im Landtag. Dort beschäftigen die Kandidatin für den Wahlkreis Breisgau vor allem soziale Themen: „Die Vision einer Gesellschaft, in der niemand arm ist und an der alle teilhaben, trägt mich immer noch“, sagt Mielich. Sie will die Gesundheitsberufe aufwerten, unter anderem durch eine verbesserte akademische Ausbildung. Sie will das Konzept von Pflegewohngruppen weiter voranbringen, so dass Menschen leichter an ihrem Wohnort gepflegt werden können. Zudem engagiert sich Bärbl Mielich in der Integrationspolitik und speziell für ihren Wahlkreis Breisgau gegen den Schrottreaktor in Fessenheim.

Ihre ersten politischen Erfahrungen machte Bärbl Mielich in den 1970er Jahren, als sie miterleben musste, wie dem ASTA als Studierendenvertretung das politische Mandat entzogen wurde. Sie wollte sich weiter engagieren und fand nur bei den Grünen die neuen Wege, die sie sich wünschte. Außerdem sah sie nur dort Ökologie und soziale Gerechtigkeit verknüpft und die aktive Bürgergesellschaft angemessen respektiert.

Die Fraktion hat in der 15. Wahlperiode freiwillig Angaben zum außerparlamentarischen Engagement der Abgeordneten gemacht. Diese Transparenz-Initiative wird auch in dieser Legislatur fortgesetzt. Die aktualisierten Angaben stellen wir hier zur Verfügung stellen.

Zusätzlich zum Mandat ausgeübter Beruf: Kein zusätzlich ausgeübter Beruf

Entschädigung aus dem Mandat: Abgeordnetenentschädigung plus Kostenpauschale mit entsprechenden Regelungen für Mitglieder der Landesregierung (als Staatssekretärin im Sozialministerium)

 

 

Wahlkreisbüro Freiburg
Rehlingstr. 16 a 
79100 Freiburg

Dr. Nina Allweier
Dora Pfeifer-Suger 

Tel +49 (0)761/4808627
Fax 0761/75405

Bürozeiten:
Mo. & Mi.-Fr.

Wahlkreisbüro Mülheim
Dora Pfeifer-Suger

Tel +49 (0)7631 704289

 

 

 

Wahlkreis Breisgau (Wahlkreis 48)

"Ich lebe gern in meinem Wahlkreis Breisgau, weil er einzigartig ist in Baden-Württemberg: Hier trifft das Vulkangestein im Kaiserstuhl auf die sanfte Hügellandschaft des Markgräflerlandes, das sich in die Rheinebene öffnet, und das milde Klima auf einen ausgezeichneten Wein."