Landtag Baden-Württemberg
Abgeordnete

Martin Hahn

Martin Hahn ist Landwirtschaftsmeister und betrieb viele Jahre einen Biobauernhof in Walpertsweiler. Der Vater von vier Töchtern sitzt seit 2011 im Landtag und beschäftigt sich dort hauptsächlich mit Agrarpolitik und Stärkung des ländlichen Raums.

Biobauer vom Bodensee

„Politische Entscheidungen fallen. Ihr könnt mitmachen oder sie akzeptieren und die Regeln einhalten“, sagte einmal ein Realschullehrer zu Martin Hahn. Hahn entschied sich für das Mitmachen. Seit 30 Jahren ist er bei den Grünen, war Stadtrat in Überlingen, saß im Kreistag des Bodenseekreises und ist seit 2011 Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Bodensee.

Der Landwirtschaftsmeister betrieb bis zu seinem Einzug in den Landtag von Baden-Württemberg einen Biobauernhof. Für die Landwirtschaft setzt er sich auch als Politiker weiter ein – und damit für gesunde Lebensmittel und für den Verbraucherschutz. Für Martin Hahn ist zentral wichtig: dass sich die grün-geführte Landesregierung konsequent gegen agroindustrielle Produktionsweisen und gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel aufstellt – das schließt die Untersuchungen von Saatgut, Futter und Lebensmitteln bis zu gentechnikfreien Schutzgürteln um Naturschutzgebiete ein.

In seinem Wahlkreis Bodensee sind Martin Hahn neben dem Schutz der Bodenseelandschaft besonders Zukunftsthemen wie Energiewende, Mobilität und Bildungsgerechtigkeit sowie die Erhaltung des ländlichen Raums als attraktiver Lebensraum wichtig. Er kämpft für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, zum Beispiel die Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn und die Bodensee-S-Bahn. Gleichzeitig engagiert sich Martin Hahn für den Ausbau der Bundesstraße 31, damit diese zu einer leistungsfähigen Ost-West-Verbindung im Bodenseekreis wird, die die Menschen und der Wirtschaftsstandort dringend benötigen.

Martin Hahn, Vater von vier Töchtern, lebt in einer Patchworkfamilie mit seiner Partnerin und deren beiden Töchtern auf seinem Biobauernhof. Er geht täglich joggen und spielt regelmäßig Tennis. Sein jüngstes Hobby sind „zwei Muttersauen und deren 18 Ferkel“.

Die Fraktion hat in der 15. Wahlperiode entschieden, dass die Abgeordneten freiwillig Angaben zu ihrem außerparlamentarischen Engagement machen. Die Transparenz-Initiative wird auch in dieser Legislatur fortgesetzt.  Hier stellen wir Ihnen die aktualisierten Daten zur Verfügung.

Zusätzlich zum Mandat ausgeübter Beruf: Landwirt

Entschädigung aus dem Mandat: Abgeordnetenentschädigung plus Kostenpauschale

Tätigkeit/Mitgliedschaft:

Zeitlicher Aufwand/Anzahl der Sitzungen pro Jahr

Entschädigung und Sitzungsgelder

Mitgliedschaften in Gremien und Vereinen auf Bundes- und Landesebene

Ausschuss Wirtschaft

9 Sitzungen

Unentgeltlich

Ausschuss Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

9 Sitzungen

Unentgeltlich

Bodenseeparlamentarier

2 Sitzungen

Unentgeltlich

LAG Land

6 Sitzungen

Unentgeltlich

Grüne Agrarpolitik

4 Sitzungen

Unentgeltlich

Mitgliedschaften in Gremien und Vereinen auf Kommunaler Ebene

Kreistag

8 Sitzungen

Unentgeltlich

AUT Auschuss Kreis

6 Sitzungen

Unentgeltlich

OEW Verwaltung

6 Sitzungen

Unentgeltlich

 

Stand der Angaben: 19.11.2016

 

  

 

 

 

 

 

Wahlkreisbüro
Owinger Str. 4
88662 Überlingen

Corinna Höhn,
Claudia Schacht

Tel +49 (0)7551 9891192 
Fax: 07551/9893763

Bürozeiten:
Mo.-Do. 9 bis 17 Uhr
Fr. 9 bis 12 Uhr

Wahlkreis Bodensee (Wahlkreis 67)